Spielübersicht

Aktuell sind keine Termine vorhanden.
21.09.2013 (Samstag)

SG Wurzbach/Lehesten - TSV 1898 Neunhofen

17:00:00 - 18:45:00

Ergebnis: 2:5

 

Am vergangenen Samstag reisten unsere Jungs zu der neu gegründeten Spielgemeinschaft Wurzbach/ Lehesten. Obwohl die Gegner mit nur neun Mann auf den Platz traten, war keine zu erwartende Überlegenheit der Gäste zu spüren. Dennoch gewann der TSV das Spiel und sicherte sich so den vierten Platz in der Tabelle.
Schon sieben Minuten nach Anpfiff des Spiels, kämpfte sich T. Hahn vor das gegnerische Tor, wo er den Ball in die linke Ecke zum 0:1 schieben konnte. Nur fünf Minuten später warf der Torschütze die Kugel zum Stürmer B. Werner, dieser lief mit K. Ronneberger weiter in Richtung Tor. Doch hier trat der gegnerische Torhüter aus dem Kasten, sodass der Ball an seinem Fuß abprallte. Erst in der 33. Minute klingelte es erneut: Als T. Jung es mit einem Direktschuss ins Dreiangel versuchte, scheiterte er am Keeper. Doch die daraus resultierende und von Ronneberger ausgeführte Ecke konnte schließlich von Jung zum 0:2 verwandelt werden.
In der zweiten Hälfte des Spiels setzten die Platzherren trotz Unterzahl die Neunhofner Mannschaft unter Druck und kamen ab und an zu einem Torabschluss. Jedoch nutzten die Gegner ihre Chancen anfangs nicht aus, sodass es in der 52. Minute zum 0:3 durch M. Günther kam. Von der 70. Minute an ging es Schlag auf Schlag: Ein Freistoß der Wurzbacher in die linke Ecke zum 1:3 wurde von Torhüter N. Ponelis unterschätzt, sodass er, in der Rücklage befindlich, den Ball nur noch mit den Fingerspitzen berühren konnte. Zwei Minuten darauf bekam Ronneberger durch einen Pass von Werner den Ball. Ronneberger verwandelte das eigentliche Abseitstor zum 1:4. Schließlich waren die Gegner in der 84. Minute wieder am Zug: Nach einer Flanke von rechts war es einem Wurzbacher Spieler möglich, den Ball über den Neunhofner Keeper zum 2:4 zu heben. Doch in der folgenden Minute bekam Günther den Ball, dieser netzte den Ball zum Endstand 2:5 ein.

 

Fazit:

Dieses unansehnliche Spiel hätte aufgrund der Unterzahl von der Neunhofner Mannschaft dominiert werden müssen. Wenn die Platzherren mit kompletten Kader angetreten wären, hätte das Ergebnis anders aussehen können.

Die Rasenmäherinnen ;)

14.09.2013 (Samstag)

TSV 1898 Neunhofen - SV Fortuna Gefell

17:00:00 - 18:45:00

Ergebnis: 1:2 - Ein Spiel auf Augenhöhe
 
Ein typisches Spiel gegen die Gefeller Mannschaft ereignete sich am vergangenen Wochenende: Durch viele Fehlpässe auf beiden Seiten, Hektik und Unkonzentriertheit kam kein sehenswertes Spiel zustande und ein Remis wäre hier ein gerechter Ausgang gewesen.
Die durchwachsenen 90 Minuten wurden von Chancen beider Mannschaften geprägt, bei denen aber stets der Abschluss fehlte. Außerdem beeinflusste auch die Leistung des Schiedsrichters teilweise das Spiel: Nach einer gut ausgeführten Ecke der Heimmannschaft berührte ein Gegenspieler den Ball im Strafraum offensichtlich mit der Hand, jedoch entschied der Unparteiische nicht auf Elfmeter. Eine Fehlentscheidung, ohne die das Spiel eventuell anders verlaufen wäre.
Schließlich legte sich der Unparteiische in der 32. Minute auf einen indirekten Freistoß für die Gegner fest. Jedoch wurde der ausgeführte Freistoß direkt verwandelt, woraufhin der Treffer an Gültigkeit verlor.
Nur acht Minuten später bekamen die Gefeller nach einem bösen Foul einen Strafstoß, der auch sicher im Tor landete. Aufgrund voreiligen Betretens des Strafraumes musste der Elfmeter wiederholt werden, auch beim zweiten Versuch konnte die Gefeller Mannschaft mit 0:1 in Führung gehen.
Frustriert und noch mit den Gedanken in der Pause zeigten die Platzherren eine schlechte Anfangsphase der zweiten Hälfte. Jedoch führte ein weiterer Strafstoß, von B. Hopfe verwandelt, zum Ausgleichstreffer. Ein Freistoß für die Gegner am eigenen 16er verunsicherte den Neunhofner Torwart, an dem die Kugel abprallte. Abwehrspieler T. Hahn versuchte den noch gefährlichen Ball ins Aus zu befördern, jedoch schoss er ihn unglücklicherweise direkt zum 1:2 in die Maschen. In der Endphase setzten die Platzherren die Gefeller noch mal unter Druck, leider erfolglos. Die sicher stehende Abwehr der Gegner ließ kaum ein Durchkommen zu. So blieb es bedauerlicherweise bei dem Stand von 1:2.
 
 
Fazit:
Diese Niederlage hätte nicht sein müssen, ist aber auch bei diesem optimalen Saisonstart kein Weltuntergang. Jedoch sollte dies nicht zur Gewohnheit werden! ;)
Wir wollen Siege sehen!
Die Rasenmäherinnen ;)
07.09.2013 (Samstag)

TSV Germania Krölpa II - TSV 1898 Neunhofen

17:00:00 - 18:45:00

Endstand:  0:5

Drittes Spiel in Folge ungeschlagen – Der TSV setzt Siegesserie fort

Bei spätsommerlich heißen Temperaturen reisten unsere Jungs  zur dritten Partie der Saison nach Krölpa.
Motiviert von den beiden letzten Siegen betrat der TSV den Rasen. Allerdings dauerte es einige Zeit bis Neunhofen in das Spiel fand und sich mit dem schwer bespielbaren Platz arrangierte. Zwar zeigte die Mannschaft des TSV bis zum Strafraum guten Fußball, doch fehlte zunächst die Präzision und das Fünkchen Glück im Abschluss. Auch für die Platzherren ergaben sich keine nennenswerten Chancen. So blieb die erste halbe Stunde torlos.

In der 30. Minute erst fiel der verdiente Führungstreffer: Eine Flanke von Schötz, mit dem Kopf verlängert durch Oldenburger, nutzte Bootz und versenkte das Leder im linken Eck zum 0:1. Lediglich ein Torschuss, den der TSV Keeper Müller mühelos hielt, ging auf das Konto der Gastgeber. Nachdem in der letzten viertel Stunde beide Mannschaften, wohl auch der Hitze geschuldet, nur noch reagierten statt agierten, sorgte einzig und allein ein Fernschuss von Ronneberger kurz vor Abpfiff der ersten Hälfte für ein Raunen auf den Zuschauerrängen. Der Krölpaer Torwart verhinderte jedoch den Anschlusstreffer der Gäste.

Die Halbzeitansprache der Neunhofener Spieler lautete: „Einen Tick schneller rausrücken, Angriffe besser ausspielen!“. Und dieser Appell  sollte bald fruchten. Aber zunächst waren die Gastgeber am Zug: Ein Freistoß von Krölpa sorgte für eine gefährliche Situation im Strafraum des TSV. Vom Neunhofener Tormann nur schwer einsehbar, konnte dieser den Anschlusstreffer mit einer Glanzparade dennoch verhindern.
Schließlich konnte der TSV seine Führung in der 60. Minute ausbauen: Nach einer Flanke von Ronneberger, setzte sich Weber gegen zwei Krölpaer Abwehrspieler und den gegnerischen Torwart durch, schob den Ball zu Schötz und dieser wummerte die Kugel in die Maschen.
Danach hatten die Platzherren dem TSV nicht mehr viel entgegen zu setzen. So ließ der dritte Treffer nicht lange auf sich warten: Nicht einmal fünf Minuten auf dem Platz, klinkte der eingewechselte Wandsleb eine Hereingabe von Bootz ins lange Eck.
In der Schlussphase ging es noch einmal hoch her. So sorgte Werner mit einem Doppelpack in nicht einmal zwei Minuten für den Endstand 0:5.
 

Fazit:

Nach solch einem Saisonstart müssen sich vermeintliche Aufstiegsaspiranten gegen den TSV Neunhofen  verdammt warm ziehen!

(Ein Urneunhöfner: „Mit unter fühlt man sich in alte BSGTraktor-Zeiten zurückversetzt!“J )

Gut gemacht und weiter so, Jungs!

Rasenmäherinnen ;)

Neuigkeiten

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Did you lose your password?